Vergesst nicht!

Erinnern und Denken gehören seit Urzeiten zu den Besonderheiten menschlicher Kultur. Das zeigt die Plastik aus Cernavoda in Rumänien, 8000 Jahre alt, ca. 12 cm hoch. Foto: W. Baur 2019.

Vergessen ist höchst gefährlich. Dabei geht es nicht um Kleinigkeiten, die man ja mal getrost vergessen kann.
Die Bibel behauptet, das Wesentlichste dürfe nie in Vergessenheit geraten:
Dass alles Leben eine Gabe Gottes ist.

Das fünfte Buch der Bibel, genannt "Deuteronomium" führt uns uralte und ganz moderne Entscheidungen drastisch vor Augen: Es geht um die Wahl zwischen Segen und Fluch, zwischen Tod und Leben. Die in den zehn Geboten verdichtete Weisung spielt dabei eine zentrale Rolle. Mag man diese Texte für überholt halten, ihre Botschaft holt uns gerade heute wieder ein. Darum beschäftigt sich die diesjährige Ökumenische Bibelwoche genau mit diesem sonst wenig gelesenen Buch. Vielleicht konnte ich Sie neugierig machen? Die Texte selbst finden Sie in Ihrer Bibel (in der Lutherbibel ist es das 5. Buch Mose, in der Einheitsübersetzung Deuteronomium).

Weitere Anregungen und Hilfen zu diesen Texten finden Sie im aktuellen Material zur Bibelwoche.
Ich wünsche Ihnen viele Entdeckungen!

Wolfgang Baur